Bühne Inklusion Theater

Valentinaden – Eine inklusive Theaterinstallation

Einen Blick auf die Qualität und den Wert inklusiver Kulturarbeit und eine frische Perspektive auf Karl Valentins Schaffen – auf beides möchte das Kreativ Labor der Pfennigparade mit seiner inklusiven Theaterinstallation „Der Friedensengel trifft den Valentin“ neugierig machen. Vom 2. Juni 2022 bis zum 28. Juli 2022 wird das Projekt der Regisseurin Traudl Bogenhauser in Kooperation mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München in fünf Stadtteilkulturzentren zu erleben sein. Der Eintritt ist frei! Den Flyer zum Download gibt es hier Valentinaden Flyer 6-Seiter

Grenzen zu überwinden ist ein zentraler Wert inklusiver Kulturarbeit. Dabei verlieren oftmals willkürlich gesetzte Grenzen des angeblich „Normalen“ das Trennende und schließen niemanden mehr aus vom Ausdruck der eigenen Kreativität: Alle können mitmachen, ihre Ideen einbringen und sie gemeinsam verwirklichen. Karl Valentins Stücke sind ein geradezu idealer Stoff für diese Auseinandersetzung: Auch das Münchner Universalgenie ist gegen Grenzen angerannt, nicht zuletzt die der Sprache und der Logik, und hat sie hinter sich gelassen.

An den fünf Abenden spielt das Ensemble des Kreativ Labors der Pfennigparade unter der Regie von Traudl Bogenhauser. „Inklusive Theaterarbeit ist eine große Bereicherung,“ unterstreicht sie, „für Menschen mit und ohne Behinderung. Schon während meiner Tätigkeit als Theatertherapeutin am Isar-Amper-Klinikum Haar konnte ich erleben, wie inklusive Projekte einen großen Beitrag für mehr Aufgeschlossenheit beim Publikum leisten und Barrieren auflösen.“

„Ich freue mich sehr, dass das Kreativ Labor mit seiner inklusiven Theaterinstallation nun auf eine kleine Theatertournee durch fünf unserer mehr als 30 Stadtteilkulturzentren geht,“ so Anton Biebl, der Kulturreferent der Landeshauptstadt München. „Schöner könnten die Werte der Stadtteilkultur nicht verwirklicht werden: niederschwellige Begegnungen möglich zu machen, Ausgrenzung zu verhindern und natürlich Kulturgenuss zu schaffen.“

Die Premiere ist am 2. Juni 2022 um 19.00 Uhr im Kulturzentrum ubo9, weitere Aufführungen finden am 30. Juni im Pelkovenschlössl (im Rahmen der 24. Moosacher StadtteilKulturTage 2022), am 7. Juli 2022 im Giesinger Bahnhof um 19.00 Uhr, am 14. Juli 2022 um 19.00 Uhr im LUISE Kultur & Engagement und am 28. Juli 2022 um 19.00 Uhr im instein Kultur statt.

You Might Also Like